Der Cairn Terrier

Kauf und Haltung

Mit freundlicher Genehmigung der Cairn Züchter des Klub für Terrier e.V.

 

Cairn WelpenAuf Grund der doppelten Behaarung (weiche, dichte.Unterwolle und harsches, längeres Deckhaar) kann man den Cairn als "wetterfest" und "pflegeleicht" bezeichnen; regelmäßiges Bürsten und Kämmen und Auszupfen des abgestorbenen Deckhaars zweimal im Jahr reichen aus, um ihn rassegerecht zu pflegen. Hilfestellung gibt selbstverständlich der Züchter.

 

Gott sei Dank ist der Cairn Terrier noch eine gesunde und robuste Hunderasse. Neben diesen Vorzügen macht auch sein liebenswertes Wesen ihn zu einem geschätzten Hausgenossen, der in der Regel mehr als ein Jahrzehnt treuer Wegbegleiter sein kann.

 

Deshalb sollten vor der Anschaffung immer sorgfältig alle Aspekte der Hundehaltung, von den zusätzlichen Kosten über den notwendigen Zeitaufwand bis hin zur Klärung, was mit dem kleinen Kerl im Urlaub geschehen soll, gründlich im Kreise der Familie diskutiert werden.

 

Der Besuch bei mehreren Züchtern und die Begutachtung der Unterbringung und Aufzucht der Welpen sowie die Haltung und das Verhalten der Zuchthunde sollten eine Selbstverständlichkeit sein.

 

Denn trotz seiner körperlichen und seelischen Robustheit wird auch ein Cairn bei Cairn Terrierausschließlicher Zwingerhaltung mit wenig menschlichem Kontakt "seelische" Schäden davontragen und somit nicht das Wesen zeigen, das ihn bei seinen Freunden so beliebt macht.

Jeder verantwortungsbewusste Züchter wird seinerseits aber auch verlangen, dass Interessenten vor dem Kauf eines Welpen seinem Zwinger einen Besuch abstatten. Er hat so die Möglichkeit, die zukünftigen Besitzer seiner, mit viel Liebe und Passion grossgezogenen Welpen kennenzulernen. Wenn die Welpen dann in der 10. Lebenswoche mehrfach entwurmt, mit den ersten Impfungen gegen Staupe, Hepatitis, Leptospirose und Parvovirose versehen, gechipt und mit Europäischem Heimtierausweis versehen in ihr neues Zuhause kommen, sind die meisten Fragen schon geklärt. Aber auch nach dem Kauf entziehen sich solche Züchter nicht ihrer Verantwortung gegenüber den von ihnen gezüchteten Hunden und stehen jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung.